marianne lang
work cv contact news
< >
fluchtperspektiven / video / installation / 2010
das video fluchtperspektiven zeigt aus einer fiktiven ich-perspektive statische aufnahmen von gängen und durchgangszimmern eines leerstehenden gebäudes. unbelebt und dennoch nicht gänzlich steril ist die szenerie, denn man hört leise geräusche aus den anderen räumen, gelegentlich flackert das licht und man kann zugluft bemerken. auf der suche nach einem ausgang muss der betrachter schließlich feststellen, dass er in den unwirklichen korridoren gefangen ist, während sich der film im loop permanent wiederholt.

exhibition view: little voids / linz / 2010

play movie