< >
marianne lang
work cv contact news

play movie

 

 

living room / installation / video / 11:25 min / 2004

exhibition view: schloss goldegg / salzburg / 2008

exhibition view: galerie 5020 / salzburg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

o.t. / drawing on paper / 210 x 400cm / 2007

 

will happiness find me / zeichnung / video / 2008 / 08:20 min.

 

marianne lang scheint in ihren arbeiten nicht nur auf das glück zu warten, sondern akribisch daran zu arbeiten.sie konstruiert gedankenwelten, die in facettenreichen schichtungen eine abstruse kulisse für ihr rätselhaftes spiel bilden. geometrische raumverschiebungen mit textur, struktur und mustertapeten ergeben isolierte wie isolierende situationen, welche die dargestellten protagonisten der szene weniger in einer momentaufnahme, sondern vielmehr in einen zustand radikaler stagnation katapultieren. zwangsläufig distanziert von einer unlogisch verschrobenen, undurchdringbaren umwelt agieren die figuren wie in trance und verfolgen ihre eigenen ziele, um ans glück zu gelangen. es wirkt, als würden sie sich dabei passiv im kreis drehen, doch auf der jagd nach dem eigenen schwanz passieren wunderliche dinge: mikros wachsen an der decke, man stolpert über maulwurfshügel am parkett und schwarze tupfen erweisen sich als wurmlöcher zu neuen welten.

 

 

hinter dem spiegel / drawing on paper / 210 x 400cm / 2008

living room - das wohnzimmer als ideale metapher für das ‚leben' und das ‚leben'. ein vielseitiger raum als platz der ruhe und entspannung(z.B. vor dem fernseher), gleichzeitig ein inspirationsplateau, aber auch ort der wiederholungen - routine-schauplatz. das wohnzimmer ist sowohl eine rückzugsmöglichkeit als auch aus-gangspunkt für neues, bietet platz für sammlung und zerstreuung…..und wieder von vorn, weiter! melanie schiefer